Leserbrief

Das politische Spiel heißt MACHT um jeden Preis
Das Stimmvolk „Wähler“ spielt dabei keine Rolle siehe am Beispiel BI Dammstrasse.

Jetzt wissen wir es genau, warum der von den Grünen für als Experte und Vermittler im Konflikt mit Atib vorgezeigte GR Herr Senol Akkilic nichts bewegt hat oder bewegen wollte. Um eine echte Konfliktlösung ging es ihm gar nicht, denn andere Gründe waren schon damals für Ihn wichtiger, auch wenn es Sie nicht nennen konnte oder wollte. Geld und Macht um jeden Preis egal welche Farbe die Partei hat

Ich stand mit Herrn Akkilic mehr als eine Stunde in der Hannovergasse vor dem Parteilokal der Grünen und diskutierte heftig mit ihm. Es war spannend sich unter Akademiker zu unterhalten, jedoch war es schwer ihn festzunageln oder auch nur einen bestimmten Punkt zu vereinbaren. 1 Stunde lang nur Blah Blah.. nichts als „Politiker Geschwäz“

Und diese ausführliche Diskussion geriet bald in Vergessenheit, bei den Stammtischen der BI zeigte er sich dann nie mehr wieder. Es gab für Ihn bei und auch nichts zu gewinnen, aber alles bei ATib zu verlieren “Macht und Geld für Ihn nur zählt”.

Oder ist ihm gar aufgefallen, dass viele von der BI vorgebrachten Punkte richtig waren und nicht die fälschlicherweise von den Medien verbreiteten Informationen stimmten? Oder hat Herr Akkilic doch mit der Vorbereitung eines Dialoges begonnen und ist daran gescheitert?
Jedenfalls wissen wir seit dem Wechsel von grün zu rot, was ihm wirklich wichtig ist nämlich MACHT um jeden Preis und der finanzielle Vorteil als Gemeinderat. Seine Wähler spielen dabei keine Rolle den nach dem sicheren Listenplatz ist er nichtmehr auf sie angewiesen. Demokratie auf wienerisch.

Da kommt mir doch ein Vergleich mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in den Sinn. Macht ist das einzige was zählt.

Leserbrief einer Bewohnerin in der Dammstraße